Fotorucksack oder Fototasche – finde das Richtige

By • am 24. Oktober 2012 • Kategorie: Zubehör und Technik

In Foren lese ich doch relativ häufig über die Entscheidung zwischen Fotorucksack oder Fototasche. Ich muss zugeben, bisher war das Thema für mich eher uninteressant, bis Jens sich eine Fototasche zugelegt hat. Ich muss zugeben, Jens hatte wirklich gute Argumente, da ich eher der Verfechter für den Fotorucksack bin.

Wir haben uns entschlossen nun die Argumente für euch zusammen zu fassen um eure Entscheidungen einfacher zu machen.

Der Fotorucksack  – Vorteile

Die Vorteile des Rucksacks liegen auf der Hand. Allein durch seine Größe ermöglicht er die Mitnahme von vielen Ausrüstungsgegenständen, die man eventuell brauchen könnte. Die Wahrscheinlichkeit, dass man etwas vergessen hat, sinkt gegen Null. Des Weiteren ist er der optimale Ort, um seine Fotoausrüstung sicher und kompakt zu lagern.

Auf Wanderungen empfinde ich den Fotoucksack bequemer als eine Fototasche, da er für mich auf dem Rücken einfach weniger störend ist. Außerdem kann ich Lebensmittel mitnehmen. Das durfte Jens schon mehrfach spüren. ;-)


Werbung

Der Fotorucksack – Nachteile

So sehr ich ein Verfechter des Rucksacks bin, so hat er auch seine Nachteile. Mein Fotorucksack ist meist mit mehr gefüllt, als ich eigentlich brauche. Daher ist auch das Gewicht deutlich höher. Im direkten Vergleich zur Fototasche beneide ich Jens da doch hin und wieder.

Aus fotografischer Sicht gibt es da aber noch einen Nachteil: Die Beschränkung auf das Wesentliche. Ich kann mich manchmal einfach nicht entscheiden, was ich nun an Objektiven etc. verwenden möchte. Aber allein diese Fokussierung macht Fotowanderungen interessant. Daher nehme ich bei kurzen Wanderungen nur noch das Nötigste im Rucksack mit.

Die Fototasche – Vorteile

Die Fototasche hat genau dort wo der Fotorucksack Probleme hat die Vorteile. Sie ist klein, leicht und die Beschränkung auf bestimmte Objektive ist von sich aus gegeben. Zusätzlich besticht die Fototasche durch einen sehr einfachen und schnellen Zugriff auf die Kamera. Rucksack runter – öffnen – Kameranehmen – Foto machen – Rucksack zu – Rucksack auf den Rücken, entfällt. Einfach Deckel auf und Foto machen. Jens war bei mir da schon häufiger am Lachen. Ich kann es verstehen.

Nicht zu unterschätzen ist die Unauffälligkeit von kleinen Fototaschen. Man wird nicht gleich als Fotograf enttarnt. In Menschenmengen und Geschäften durchaus ein Vorteil.

Die Fototasche – Nachteile

Wenn ich mir Jens im Laufe unserer Wanderung ansehe, so kippt er immer weiter auf die Seite der Fototasche. Die ungleiche Gewichtsverlagerung sehe ich daher als Nachteil der Fototasche an. Natürlich kann man über die Muskulatur das Gewicht ausgleichen, doch über mehrere Stunden wird es einfach mühsam.

Durch die seitliche Verlagerung sind Rempler fast schon vorprogrammiert. Passanten haben manchmal anscheinend keine Augen im Kopf. Da bin ich über die Lagerung auf dem Rücken froh.

Fazit

Fototaschen und Fotorucksäcke haben jeweils ihre Stärken und Schwächen. Wir empfehlen für Fotoshootings je nach Umfang der benötigten Ausrüstung zu einer Fototasche oder zu einem Rucksack zu greifen. Der Fotorucksack spielt seine Vorteile bei langen Wanderungen aus und ist perfekt als Lager geeignet.

Für die Stadt und den schnellen Zugriff sind Fototaschen perfekt – klein leicht handlich und nicht so auffällig. Zusätzlich ist die Beschränkung beim Fotografieren einfach besser gegeben. Für spontane Ausflüge einfach optimal.

Teile nun den Artikel mit anderen

    Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag mittels RSS 2.0 Feed abonnieren. Wenn dir dieser Beitrag gefällt, hinterlasse einen Kommentare zum Beitrag, oder sende einen Trackback von deinem Blog.

    Hinterlasse einen Kommentar