Perfekte Objektivreinigung – Erfahrung mit dem Hama LensPen

By • am 15. März 2013 • Kategorie: Tipps und Tricks

der Frühling steht vor der Tür und die Zeit des intensiven Fotografieren beginnt wieder. Um so ärgerlicher sind dann verdreckte Objektive. Vor einiger Zeit hatte ich bereits über den Hama LensPen und über die Objektivreinigung berichtet gehabt.

Die streifenfreie und kratzerfreie Reinigung von Objektiven ist dabei gar nicht so einfach.

In dem heutigen Artikel möchte ich euch meine Methode mit dem Hama Lenspen vorstellen.

Warum den Lenspen und keine Flüssigkeiten?

Ich persönlich bin kein Fan von Alkohol oder anderen Flüssigkeiten. Zum einen saugen sich Flüssigkeiten gerne in Ränder und nicht zugängliche Stellen ein, die dann einfach nicht mehr zu reinigen sind, zum anderen hinterlassen die Flüssigkeiten nach dem Verdunsten unschöne Ränder und Schlieren, die nur durch intensives polieren mit einem Wolltuch wieder entfernt werden können.

Aus diesem Grund bin ich der Fan der trockenen Reinigung, die natürlich etwas Geschickt erfordert, um den Dreck kratzerfrei zu entfernen.


Werbung

Objektivreinigung mit dem LensPen

Auf der Suche nach einem geeignetem Tool zur Reinigung meiner Objektive bin ich auf den Hama Lenspen gestoßen, der im Handel ca. 10 Euro kostet. Die Reinigung mit dem Lenspen ist denkbar einfach und erfolgt in vier Schritten:

  1. Zunächst wird das Glas mit dem Pinsel vorsichtig abgewedelt, sodass die großen Partikel, wie Staub der Steinchen entfernt sind. Dieses ist die Grundvoraussetzung für eine weitere schonende Bearbeitung.
  2. Nun wird die Frontlinse etwas angehaucht und in kreisenden Bewegung mit der gummiartigen Seite des LensPens vorsichtig abgerieben. Beim anhauchen ist darauf zu achten, dass sich nicht zu viele große Tröpfchen bilden, da so der nächste Schritt deutlich länger dauert.
  3. Nachdem die Linse nun grob gereinigt wurde, werden die Schlieren auf dem Objektiv nun durch leichte kreisende Bewegungen behandelt, sodass das Glas absolut sauber ist.
  4. die Endkontrolle erfolgt durch leichtes Anhauchen der Glasoberfläche. Hierbei bilden sich durch die Kondensschicht unterschiedlich dicke Bereiche, die die Streifen und Schlieren zeigen. Sollte das Ergebnis nicht zufriedenstellend sei, so wird der 3. Schritt noch einmal wiederholt.

Um das Verfahren zu verdeutlichen habe ich eines meiner ältesten Objektive wieder hervorgeholt und absichtlich stark verstauben lassen. Die Bilder von den einzelne Schritten der Objektivreinigung sind der Reihe nach in der Galerie zu sehen. Ich bin sehr von dem Lenspen überzeugt und kann ihn nur weiter empfehlen. Er entfernt zuverlässig jede Verunreinigung.

In der folgenden Bildergalerie sind die Ergebnisse der einzelne Schritte dargestellt:

Teile nun den Artikel mit anderen

    Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag mittels RSS 2.0 Feed abonnieren. Wenn dir dieser Beitrag gefällt, hinterlasse einen Kommentare zum Beitrag, oder sende einen Trackback von deinem Blog.

    Hinterlasse einen Kommentar