Digitale Bilderrahmen im Test

By • am 10. Februar 2014 • Kategorie: Zubehör und Technik

In dem heutigen Beitrag haben wir die digitale Bilderrahmen genauer unter die Lupe genommen. Da wir selbst auch ausschließlich digital fotografieren, und die analoge Fotografie nur noch ein Schattendasein fristet, ist es ein kleiner Schritt zur digitalen Präsentation. Viele präsentieren ihre Fotos über DVD/CD auf dem TV. In der Wohnung wird jedoch vielfach das eigene Werk in gedruckter Form präsentiert. Hier eröffnen digitale Bilderrahmen neuen Möglichkeiten. Wir haben aus diesem Grund die Fotorahmen genauer angeschaut und die Besten ausgewählt.

Vorteile von digitalen Bilderrahmen

Bevor wir nun zum Test kommen, möchten wir einige Worte zu den  Rahmen verlieren. Digitale Bilderrahmen bieten einige Vorteile.

Zuallererst kann man mit diesen Rahmen Geld sparen. Bei den Preisen erscheint das erstmals unlogisch, doch wenn wir nun hochrechnen wie viele Bilder wir ausdrucken und dann nicht präsentieren, kommen wir auf einen vielfachen Preis eines solchen Rahmens.

Der zweite Vorteil ist eine enorme Platzersparnis. Statt 20 oder mehr Rahmen in einer Ecke, kann das nun ein digitaler Bilderrahmen erledigen. Die Fotorahmen haben eine eingebaute Random-Funktion, wodurch alle gespeicherten Bilder aufgerufen werden können. So sind, obwohl nur ein Rahmen, alle Bilder immer präsent.

Außerdem sind diese Fotorahmen perfekt für Schnappschüsse und große Bilderansammlungen. Durch den internen Speicher und die mögliche Erweiterung können sehr viele Bilder präsentiert werden. Daher sind fast alle Bilder aus dem Archiv verfügbar. Das eigene Schaffen erwacht also im vollem Umfang zum Leben.

Für wen eignet sich ein digitaler Bilderrahmen

Ein digitaler Bilderrahmen eignet sich nicht für jeden. Wer lieber gedruckte Fotos betrachtet sollte sich keinen solchen Rahmen zulegen. Des weiteren gilt dieses auch für Personen, die sich nicht so abhängig von Technik machen wollen. Fällt der Rahmen einmal aus, so sind auch die Bilder logischer weise nicht mehr sichtbar. Ein Ärgernis für viele. Daher legen wir in unserem Test wert auf langlebige Produkte.

Die Bilderrahmen sind jedoch perfekt für “Vielfotografierer” und digitale Fotografen, die ihre Sammlung präsentieren wollen. Große Mengen an Bildern können damit einfach präsentiert werden. Ein großes technisches Verständnis ist nicht nötig. Auch für Personen, die viele Bilder in der Wohnung haben, sind die digitalen Bilderrahmen hervorragend geeignet.

Worauf sollte man bei Bilderrahmen achten?

Um den optimalen Bilderrahmen zu finden sollten folgende Punkte beachtet werden:

  • Displaygröße: Bei den digitalen Fotorahmen sollten die Displaygröße nicht zu kein gewählt werden. Wir empfehlen mindestens 10 Zoll, da sonst die Bilder zu klein sind und die Präsentation sonst untergeht. Daher lieber ein größeres Display nehmen.
  • Speicher: Der interne Speicher sollte möglichst groß sein. Je nach Bilder und Kamera empfehlen wir eine Mindestgröße von 20-30 Bildern, da so eine ausreichende Zahl an Material bereit steht.
  • Auflösung: Eigentlich wollten wir diesen Punkt auslassen, aber der Vollständigkeit sollte auch die Auflösung nicht vernachlässigt werden, auch wenn bei diesen kleinen Größen kaum ein Unterschied zu bemerken ist. Hier sollte jedoch beachtet werden, dass die Auflösung nicht größer sein sollte als das eigene Bildmaterial, da ansonsten schwarze Rahmen oder Verzerrungen auftreten können.
  • Anschlüsse: Der digitale Bilderrahmen sollte einen SD-Kartenslot sowie einen USB Aschluss besitzen. Damit lassen sich die Bilder schnell überspielen und der interne Speicher häufig erweitern.
  • Funktionen: Sehr wichtig sind auch die Funktionen. Dazu gehören Animationen des Bilderwechsels, automatische Auswahl der Bilder, Fernbedienung, etc.. Hier sind kaum Grenzen gesetzt und für jeden ist etwas dabei.

In unserem Test der digitalen Bilderrahmen haben wir versucht all diese Punkte zu berücksichtigen. Besonderer Augenmerk lag auf dem Display, dem internen Speicher, den Anschlüssen und den Funktionen. Die Auflösung betrachten wir als sekundär, da bei diesen kleinen Größen keine Unterschiede zu erkennen waren. Aus diesem Grund haben wir, obwohl wir uns die Rahmen genau angeschaut haben, die Auflösung heraus gelassen.

Digitale Bilderrahmen bis 10 Zoll

Es gibt bei den digitalen Bilderrahmen bis 10 Zoll eine ganze Reihe von Produkten. Daher haben wir uns diese genauer angesehen und in Bezug auf Display, Funktionen und Anschlüssen genauer angeschaut. Für uns haben die beiden folgenden digitalen Rahmen deutlich hervor gestochen:

Platz 1: Transcend Digitaler Bilderrahmen

Größe  8 Zoll
Speicherplatz  4 GB
Anschlüsse
USB, SD / SDHC, microSD / microSDHC, MMC, CompactFlash, M2, MS / MS PRO / MS Duo / MS PRO Duo / MS PRO-HG Duo
Auflösung  800×600 Pixel
Funktionen Videowiedergabe, Bildwiedergabe, Rotationsmesser, Uhr, Wecker und Kalenderfunktion; Autostart-Timer
Farben Schwarz
Bildqualität ★★★★★ 
Verarbeitung ★★★★★ 
Preis

Platz 2: Intenso Photobase Bilderrahmen

Größe 8 Zoll
Speicherplatz
Anschlüsse
USB, SD, MMC, CompactFlash, MS, MMC
Auflösung 800×600 Pixel
Funktionen Uhr, Kalender, Timer, Vollbildfunktion, Diashow, Miniaturansicht, Zoomfunktion, Einstellung von Kontrast und Diashow
Farben Schwarz
Bildqualität ★★★★½ 
Verarbeitung ★★★★★ 
Preis EUR 41,50

Platz 3: Intenso Photogallery

Größe 9,7 Zoll
Speicherplatz /
Anschlüsse
USB, Kartenslot: SD|SDHC|MMC|MS|XD
Auflösung 1024×768 Pixel
Funktionen Uhr, Kalender, Timer, Vollbildfunktion, Diashow, Miniaturansicht, Zoomfunktion, Einstellung von Kontrast und Diashow
Farben Schwarz
Bildqualität ★★★★½ 
Verarbeitung ★★★★★ 
Preis

Aus der Massen haben die drei oberen digitalen Bilderrahmen deutlich hervor gestochen. Sie Überzeugten uns in den Punkten Bildwiedergabe, Funktionsumfang und Anschlüsse. Platz 1 belegt dabei der Digitaler Bilderrahmen von Transcend, da er nicht nur Fotos, sondern auch Videos abspielt und für alle Speicherkarten einen Anschluss besitzt. Sehr überzeugt hat uns die Autostarter Funktion, die noch ordentlich Strom spart. Leider hat diese Qualität auch ihren Preis. Für uns der Testsieger unter 10 Zoll.

Günstiger kommt hingegen der Intenso Photobase. Allerdings landet dieser auf Platz 2, da er nicht den Funktionsumfang wie der Transcend Bilderrahmen besitzt und auch dazu noch etwas kleiner ist. Außerdem fehlt ein interner Speicher. So muss noch eine SD Karte hinzugekauft werden. Dennoch ist er jedoch unangefochten unser Preis-Leistungs-Sieger.

Die Intenso Photogallery kommt auf Platz 3. Ihr größeres Display lässt die Fotos sehr gut aussehen. Leider zeigen sich aus seitlichen Betrachtungswinkel deutliche Farbabweichungen. Auf Grund des Preises und des fehlenden internen Speichers landet dieser Rahmen auf Platz 3.

Digitale Bilderrahmen über 10 Zoll

Digitale Bilderrahmen machen erst bei größeren Display so richtig Freude. Nicht nur dass die Bilder deutlich besser zu betrachten sind, auch die höhere Auflösung holt hier mehr aus den Bildern heraus. Folgende Rahmen waren dabei für uns die Sieger:

Platz 1: Hama Premium Bilderrahmen

Größe 12,1 / 15 Zoll
Speicherplatz 1 GB
Anschlüsse
USB, KSD/SDHC/MMC/MS/MS PRO/ MS DUO/ MS PRO DUO
Auflösung 800 x 600/ Pixel
Funktionen Zoom, Bildrotation, Dia-Show, Splitscreen-Modus, Bildanzeigedauer, autom. Bildrotation, Darstellungsformat und 7-sprachiges Menü einstellbar, autom. Zeitschaltuhrfunktion, Kalender/Uhr/Alarm
Farben Schwarz
Bildqualität ★★★★★ 
Verarbeitung ★★★★★ 
Preis

Platz 2: Intenso Mediacreator

Größe 10 Zoll
Speicherplatz /
Anschlüsse
USB, Kartenslot: SD|SDHC|MM
Auflösung 1024×768 Pixel
Funktionen MP3 Videoplayer, Uhr, Kalender, Timer, integrierte Lautsprecher, Vollbildfunktion, Diashow, Miniaturansicht, Zoomfunktion, Einstellung von Kontrast und Diashow
Farben Schwarz
Bildqualität ★★★★★ 
Verarbeitung ★★★★★ 
Preis

Platz 3: Intenso Mediacenter

Größe 15,6 Zoll
Speicherplatz /
Anschlüsse
USB, Kartenslot: SD|SDHC|MMC|MS|XD
Auflösung 1366 x 768 Pixel
Funktionen Uhr, Kalender, Timer, Vollbildfunktion, Diashow, Miniaturansicht, Zoomfunktion, Einstellung von Kontrast und Diashow, Vorrichtung zur Wandmontage, Kopfhöreranschluss
Farben Schwarz
Bildqualität ★★★★½ 
Verarbeitung ★★★★★ 
Preis EUR 131,46

Rollei Designline

Größe 17,3 Zoll
Speicherplatz 4 GB
Anschlüsse
USB, HDMI, Kartenslot: SD|SDHC|MMC|MS|XD
Auflösung 1600 x 900 Pixel
Funktionen Video, Uhr, Kalender, Timer, Vollbildfunktion, Diashow, Miniaturansicht, Zoomfunktion, Einstellung von Kontrast und Diashow
Farben Schwarz
Bildqualität ★★★★★ 
Verarbeitung ★★★★★ 
Preis EUR 213,03

Unter den Bilderrahmen über 10 Zoll haben uns zwei Rahmen richtig gut gefallen. Das ist einmal der Rollei Designline, der durch seine enorme Größe hier einen extra Platz belegt. Hier werden keinen Wünsche offen gelassen. Die Videofunktion ist einwandfrei und die Bildwiedergabe ist absolut Top. Definitiv unser Testsieger. Allerdings hat er auch seinen Preis.

Deutlich keiner und günstiger ist der Hama Premium Bilderrahmen, der uns sehr gut gefallen hat. Durch die Vielfalt an Funktionen und dem internen Speicher von 1 GB landet er bei uns im Rating auf Platz 1. Für uns in dieser Klasse der Preis-Leistungs-Sieger.

Die beiden Geräte von Intenso konnten uns im Test ebenso überzeugen. Lediglich zeigen sich hier Schwächen bei seitlicher Betrachtung. Im Funktionsumfang stehen sie den Testsiegern in nichts nach.

Fazit

Die digitalen Bilderrahmen liegen alle sehr dich beieinander. Unterschiede sind lediglich in der Auflösung und in den Funktionen festzustellen. Sieht man von den Feinheiten ab, sind alle Bilderrahmen für uns sehr gut geeignet und für jeden Geldbeutel etwas dabei.

 

Teile nun den Artikel mit anderen

    Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag mittels RSS 2.0 Feed abonnieren. Wenn dir dieser Beitrag gefällt, hinterlasse einen Kommentare zum Beitrag, oder sende einen Trackback von deinem Blog.

    Hinterlasse einen Kommentar